Pressemitteilungen


Hier finden Sie unsere aktuellen Pressemitteilungen.

Sommerferien mit dem „SchöneFerienTicket NRW“

Junge Leute können in diesen Sommerferien wieder mit Bus und Bahn durch NRW reisen und das für eine einmalige und kostengünstige Investition von 60 Euro. Das „SchöneFerienTicket NRW“ ist ab sofort für diese Sommerferien erhältlich. Damit können Personen ab 6 Jahren bis einschließlich 20 Jahren mit Bussen und Bahnen durch ganz NRW fahren. Das Ticket gilt für die gesamten Sommerferien vom 15. Juli bis zum 29. August 2017. Es ist keine zwingende Voraussetzung, Schüler oder Schülerin zu sein und wie immer reisen Kinder unter 6 Jahren kostenlos. Das „SchöneFerienTicket NRW“ gilt für die 2. Klasse.

Das „SchöneFerienTicket NRW“ gibt es ab sofort beim Busfahrer, in den KundenCentern in Grevenbroich, Velbert und Wesel sowie bei den Vorverkaufsstellen. Nutzbar ist es in allen Bussen, Straßen-, Stadt- und U-Bahnen sowie in den Nahverkehrszügen wie Regionalbahnen, Regional-Express-Zügen und S-Bahnen in NRW.

Oder gleich hier online

Neu in Dorsten seit dem 11. Juni: SB18 und SB28

Zum Fahrplanwechsel am 11. Juni wurde die bisherige Linie SB 28 in Dorsten in zwei eigenständige Linien (SB 28 und SB 18) aufgeteilt.

Die SB 28 bringt Sie in nur knapp 25 Minuten vom ZOB in Dorsten bis nach Gelsenkirchen-Buer bzw. auch wieder zurück und das im 30-Minuten-Takt. Der Abschnitt Dorsten - Schermbeck wird jetzt von der neuen Linie SB 18 übernommen. Sowohl in Dorsten wie auch in Buer haben Sie viele Anschlüsse zur Weiterfahrt.

Die SB 18 bringt Sie in nur knapp 20 Minuten vom ZOB in Dorsten bis nach Schermbeck zum Rathaus bzw. auch wieder zurück und das im 30-Minuten-Takt. Sowohl in Dorsten wie auch in Schermbeck haben Sie viele Anschlüsse zur Weiterfahrt.

Fahrplan Linie SB 28 (PDF, 338KB)

Fahrplan Linie SB 18 (PDF, 331KB)

Neue Haltestellenskizze am Bahnhof in Rommerskirchen

Die DB Rheinlandbus verbessert jetzt für Fahrgäste, die in Rommerskirchen mit dem Zug ankommen, die Weiterfahrt mit dem Bus durch die Anbringung einer Haltestellenskizze. „Wir erhoffen uns dadurch, dass Fahrgäste, die sich nicht auskennen, einfacher ihre richtige Haltestelle für die Anschlussfahrt mit dem Bus finden“, erklärt Uwe Schröder, Teilnetzmanager der DB Rheinlandbus.

Spätverbindung für Nachtschwärmer auf der Linie 626

Wer am Wochenende in Feierlaune ist, fährt am Samstag auch gerne mal weiter weg. Damit der Heimweg zu später Stunde und nach einem feuchtfröhlichen Abend sicher gelingt, nutzen viele Nachteulen gerne Bus und Bahn.

Fahrgastzählung und -befragung in den Bussen der DB Rheinlandbus

In der Zeit vom 23. Januar bis zum 9. Dezember findet auf vielen Buslinien des VRR eine Fahrgastzählung und -befragung, im Auftrag des VRR, durch die Gesellschaft für Verkehrsberatung und Systemplanung (GVS Hannover) statt. Die Ergebnisse der Fahrgastbefragung helfen unter anderem, das VRR-Angebot im Interesse der Fahrgäste weiter zu verbessern.

Neue Fahrzeiten Linie 592 sichern Zuganschluss in Witten

Im Rahmen des Fahrplanwechsels ab dem 8. Januar 2017 führt die DB Rheinlandbus einige kleinere Änderungen auf der Linie 592 (Wetter, Bahnhof – Witten, Rathaus) durch. Damit aus Wetter kommend die Anschlüsse an den Zugverkehr am Wittener Hauptbahnhof gesichert sind, verkehrt die Linie 592 mit einigen kleineren zeitlichen Änderungen. Diese konnten dadurch erreicht werden, dass die Busse aus Wetter kommend künftig zunächst den Hauptbahnhof und dann erst die Haltestelle „Rathaus“ anfahren. Die DB Rheinlandbus sorgt durch diese kleine Änderung des Linienverlaufes, die der Fahrgast kaum verspürt, für eine entspannte Reisekette. Dadurch können die Fahrgäste der Linie 592 entspannt die Züge Richtung Dortmund erreichen. In der Gegenrichtung gibt es keine Änderungen. Es bleibt der alte Linienweg von Witten, Hbf., über Witten, Rathaus, bis nach Wetter, Bahnhof. Zukünftig halten die Busse der Linie 592 in Witten, Hbf., am Bussteig 4/4a. Fahrgäste sollten die geänderten Abfahrtszeiten an den Haltestellen beachten.

NRW-weite Zivilcourage-Kampagne gestartet

Verkehrsminister Michael Groschek hat zu Achtsamkeit in Bussen und Bahnen aufgerufen.
In der vergangenen Woche hat die Landesregierung NRW zu gegenseitiger Achtung und zum respektvollen Umgang aufgerufen und damit in der „Woche des Respekts“ die Aktion zur Zivilcourage gestartet. Die Sicherheitskampagne von Busse & Bahnen NRW wirbt für mehr Zivilcourage unterwegs.

AboLust jetzt auch Online lesen

Mit dem AboLust-Programm bedanken wir uns bei unseren treuesten Kunden, den Abonnenten.
Zweimal jährlich erhalten unsere Abokunden per Post ein Gutscheinheft mit attraktiven Angeboten, Extras und Vergünstigungen bei zahlreichen Freizeit- und Kultureinrichtungen sowie Gewinnspielen mit tollen Preisen.